Nutzungsbedingungen

Einleitung

Wir freuen uns über deinen Besuch auf Tahai! Hierbei ist es notwendig, einige Regeln zu beachten. Durch die Verwendung unserer Dienste bzw. mit deiner Registrierung stimmst du den folgenden Nutzungsbedingungen zu. Bitte lies sie sorgfältig durch und beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen.

Nutzung von Tahai

  1. Die Nutzung unserer Webseite ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich. Um Dienstleistungen buchen oder anbieten zu können, ist jedoch eine Registrierung notwendig.
  2. Im Falle einer Registrierung sind die Nutzer dazu verpflichtet, die abgefragten Pflichtdaten (dies betrifft in erster Linie den Namen) wahrheitsgemäß anzugeben.
  3. Bei der Nutzung unserer Webseite gibt es Einschränkungen für das Verhalten der Nutzer. Insbesondere ist es untersagt:
    1. gegen gesetzliche Bestimmungen zu verstoßen
    2. in betrügerischer Absicht zu handeln
    3. Werbung für Gewinnspiele, Spam, Kettenbriefe oder Schneeballsysteme an andere Nutzer zu versenden
    4. Viren oder sonstige Schadprogramme zu versenden
    5. unsere Webseite in einer Art zu nutzen, die zu einer übermäßigen Belastung oder in einer anderen Art zu technischen Problemen führt
    6. die Inhalte anderer Nutzer zu kopieren, zu bearbeiten oder zu verbreiten
    7. Automatisierte Mechanismen wie Bots zu verwenden, um Informationen über die Inhalte unserer Webseite zu sammeln, die über eine normale Indexierung in Suchmaschinen hinausgeht
    8. sich Informationen anderer Nutzer, bspw. E-Mail-Adressen, zu verschaffen und diese zu sammeln
    9. Maßnahmen zu umgehen, die dazu dienen sollen, den Zugriff auf unsere Webseite oder Teile davon zu unterbinden.
  4. Die Nutzer sind verpflichtet, sich anderen Nutzern gegenüber angemessen und höflich zu verhalten.

Erstellung von Angebotsseiten

  1. Die Erstellung von Angeboten ist komplett kostenfrei.
  2. Nutzer sind verpflichtet, ihre Seiten in die passende Kategorie einzustellen und wahrheitsgemäße Angaben zu machen.
  3. Es ist untersagt, Inhalte folgender Art zu veröffentlichen:
    1. Inhalte, die gegen gesetzliche Bestimmungen oder die guten Sitten verstoßen
    2. Inhalte, die nicht der Wahrheit entsprechen
    3. Inhalte, die Rechte Dritter verletzen
    4. sexuelle oder pornographische Inhalte
    5. Gewinnspiele, Spam, Kettenbriefe oder Schneeballsysteme
    6. Werbung für Unternehmen, Webseiten oder sonstige kommerzielle Interessen.
  4. Angebotsseiten können jederzeit durch den jeweiligen Anbieter bearbeitet, deaktiviert und gelöscht werden.

Informationen für gewerbliche Anbieter

  • Gewerbliche Anbieter haben im Vergleich zu privaten Anbieter weitergehende Pflichten und unterliegen zusätzlichen rechtlichen Anforderungen. Verstöße gegen diese gesetzlichen Regelungen können negative Folgen wie kostenpflichtige Abmahnungen und Unterlassungserklärungen von Mitbewerbern, Wettbewerbs- oder Verbraucherschutzverbänden nach sich ziehen.
  • Impressumspflicht
  • Anbieter von geschäftsmäßigen Telemedien sind nach § 5 des Telemediengesetzes (TMG) verpflichtet, bestimmte Informationen bereitzustellen, die u.a. folgende Punkte beinhalten können:
    • den Namen und die ladungsfähige Anschrift des Anbieters, bei juristischen Personen zusätzlich den Vor- und Zunamen des Vertretungsberechtigten
    • Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation (z.B. Telefon, Fax) mit dem Anbieter ermöglichen, einschließlich der E-Mail-Adresse
    • das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das der Anbieter eingetragen ist, und die entsprechende Registernummer
    • die Umsatzsteueridentifikationsnummer nach § 27a Umsatzsteuergesetz (sofern vorhanden)
    • die Wirtschafts-Identifikationsnummer nach § 139c der Abgabenordnung (sofern vorhanden)
    • bei Anbietern, deren Tätigkeit der behördlichen Zulassung bedarf, müssen außerdem Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde gemacht werden, sowie bei bestimmten Berufen Angaben zur Zugehörigkeit zu einer Kammer, zur gesetzlichen Berufsbezeichnung und zu berufsrechtlichen Regelungen.
  • Diese Informationen kannst du ganz einfach angeben, indem du das hierfür auf der Angebotsseite vorgesehene Feld nutzen.
  • Informationspflicht gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG
  • In der EU ansässige Anbieter, die zum 31. Dezember des Vorjahres mehr als zehn Mitarbeiter hatten, sind gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG verpflichtet, leicht zugänglich, klar und verständlich darüber zu informieren:
    1. ob sie bereit oder dazu verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen, und
    2. über die jeweilig zuständige Verbraucherschlichtungsstelle, wenn du dich zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet hast oder gesetzlich verpflichtet bist.
  • Dieser Informationspflicht kannst du ganz einfach nachkommen, indem du das hierfür auf der Angebotsseite vorgesehene Feld nutzt und den für dein Unternehmen passenden Eintrag auswählst. Dieser erscheint dann in deinem Impressum auf deiner Angebotsseite. Wenn du dich zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet hast oder gesetzlich dazu verpflichtet bist, so kannst du ganz einfach den Namen und die Anschrift der Schlichtungsstelle angeben und einen anklickbaren Link zur Webseite der Schlichtungsstelle einfügen.
  • Wenn du dir unsicher bist, was alles in dein Impressum gehört und weitere Fragen zu deinen Informationspflichten bestehen, bitten wir dich, dich von einem Rechtsanwalt oder einer anderen zugelassenen Rechtsberatungsstelle beraten zu lassen.

Änderungen unseres Angebots und dieser Nutzungsbedingungen

  1. Wir behalten uns vor, unser Angebot jederzeit zu verändern oder einzustellen. Ein Anspruch auf die Nutzung unserer Webseite besteht nicht.
  2. Wir sind befugt, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern.

Verstöße gegen diese Bedingungen

  • Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbestimmungen behalten wir uns vor, Accounts auch ohne Vorwarnung vorübergehend zu sperren oder dauerhaft zu löschen.

Erweiterte Nutzungsbedingungen für die Zahlung mit Stripe

  • Zahlungsdienstleistungen für Anbieter auf Tahai werden von Stripe erbracht und unterliegen der Stripe Connected Account Vereinbarung (Stripe Connected Account Agreement), welche die Stripe Nutzungsbedingungen (Stripe Terms of Service) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff “Stripe Services Agreement”). Durch die Zustimmung zu den vorliegenden Nutzungsbedingungen oder das weitere Agieren als Anbieter auf Tahai akzeptierst du die Bedingungen der Vereinbarung “Stripe Services Agreement”, welche von Stripe von Zeit zu Zeit angepasst werden darf. Als Voraussetzung, dass wir die Zahlungsdienstleistungen von Stripe auf Tahai anbieten können, stimmst du zu, uns bei der Angabe deiner Zahlungsinformationen vollständige und komplette Informationen über dich (und dein Unternehmen, falls du ein gewerblicher Anbieter bist) bereitzustellen, und du autorisierst uns, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit deiner Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, weiterzugeben.